Gran Canaria und Lanzarote Tour


Wandern mit Stephan auf Gran Canaria und Lanzarote:


Gran Canaria und Lanzarote:
Imposant gross trifft feurig klein

Von den bewaldeten Bergen Gran Canarias zu den bizarren Vulkanen und hellen Stränden von Lanzarote. Gegensätzlicher können 2 Inseln kaum sein. Und dennoch haben beide eines gemeinsam: Natur pur!

 

Als „versteinertes Unwetter” beschrieb der spanische Dichter Unamuno die bizarre Landschaft des zentralen Hochlandes von Gran Canaria. Auf Lanzarote ließ sich der Künstler César Manrique von der Urgewalt der Elemente inspirieren und verband Kunst und Architektur mit dem Naturdrama seiner Insel. Die Präsenz des Vulkanismus ist auf beiden Inseln in völlig verschiedenen Stadien vorhanden, die Pflanzenwelt und Landschaften sind entsprechend vielfältig und kurios. Dieses spannende Inseldoppel Gran Canaria und Lanzarote führt von der bizarren Bergwelt Gran Canarias zu den Stränden und Vulkanen Lanzarotes.

Die Reise umfasst sechs Wanderungen, jeweils drei auf jeder Insel, mit Gehzeiten zwischen 1 1/2 und 3 1/2 Stunden. Die Höhenunterschiede betragen durchschnittlich 300 m. Während Sie auf Gran Canaria die beeindruckende Bergwelt kennenlernen, bleibt auf Lanzarote auch Zeit, während oder nach den Wanderungen, für ein Bad im Atlantik. Zudem besuchen wir den Nationalpark Timanfaya und die von César Manrique gestalteten Jameos del Agua. Mit dem großen Garten, einem imposanten Pool und der großen Konzertsaalhöhle bietet die Anlage aus Lavastein ein einmaliges Ambiente.


Gran Canaria und Lanzarote Tour – Wanderbeispiele:
Gran Canaria: Cruz de Tejeda – Artenara
Diese aussichtsreiche Wanderung ist ein echter Klassiker, die uns am Rande der Caldera de Tejeda entlang ins urige Höhlendörfchen Artenara führt. Dort locken die Einkehr in typische Lokale und der Besuch des Höhlenwohnungen-Museums (Eintritt frei) (GZ: 2 1/2 Std., + 260 m, – 550 m).


Gran Canaria: Wahrzeichen Roque Nublo und Kiefernwald
Heute führt es uns zum Roque Nublo, dem eindrucksvollen Naturwahrzeichen der Insel. Durch Kiefernwald auf gut angelegten Wegen wandern wir durch eine gigantische Landschaft, die den Eindruck erweckt, als hätten einstige Riesen mit Felstrümmern gespielt. Nach der Wanderung machen wir Halt in Tejeda, dem wohl schönsten Dorf der Insel, welches für seine Mandelspezialitäten bekannt ist (GZ: 3 1/2 Std., + 380 m, – 450 m).


Lanzarote: Teguise, Traumstrand und Timanfaya
Mit einem kleinem Rundgang durch die historischen Gassen der Altstadt von Teguise beginnen wir unseren heutigen Wandertag. Vorbei an alten Kalkmörtelbrennöfen wandern wir auf einer breiten Erdpiste auf einen Bergrücken, von wo wir zum ersten Mal das gewaltige Massiv des Risco de Famara und die vorgelagerten Inseln erblicken. Durch den Barranco Maramajo erreichen wir die große Sandebene El Jable und es heißt: Schuhe ausziehen! Barfuß spazieren wir am Strand entlang bis zum Dorf Caleta de Famara (GZ: 2 1/2 Std., + 100 m, – 400 m). Von dort aus fahren wir in den berühmten Nationalpark Timanfaya mit seinen geothermischen Vorführungen und der Buskratertour.


Lanzarote: Durch das Ajaches-Massiv
Wir starten im Bergdorf Femés und steigen auf zu einem Ziegengehöft, wo wir einen Höhenkamm mit tollem Blick auf den Barranco de la Higuera erreichen. Von dort aus schlängelt sich der Weg auf einen Sattel empor und wir genießen den Blick bis nach Fuerteventura. Vorbei an einigen Euphorbien und Wildblumen erreichen wir unseren Picknickplatz. Frisch gestärkt machen wir uns auf zur Playa del Paso. Wir wandern weiter hinunter in ein absolut einsames, wildes Tal, direkt an die Küste. Über einige kleine Kerbtäler gelangen wir nach Playa Quemada. An einer Strandbar können wir die Wanderung mit einem Café con leche ausklingen lassen (GZ: 3 Std., + 200 m, – 400 m).


Lanzarote: Steilkueste Risco de Famara und Jameos del Agua
Wir beginnen mit einem Aufstieg durch das sehr ursprüngliche Bergdorf Maguez unterhalb den Altvulkanen Quemada und Los Helechos. Auf der Steilküste angekommen öffnet sich uns ein atemberaubender Blick auf die vorgelagerten Inseln. Nun wandern wir durch das fruchtbare Guinatetal bis uns ein weiterer Anstieg auf die Hochebene Guatifay führt. In der Nähe vom nördlichsten Dorf Lanzarotes Ye erwartet uns schon der Bus (GZ: 3 Std., +/- 350 m). Wir fahren weiter über das kleine Fischerdörfechen Orzola zu dem vom großen lanzarotenischen Künstler Cesar Manique gestalteten Lavatunnelssystem Jameos del Agua an der Ostküste.


So wohnen wir:

Gran Canaria: für die ersten fünf Nächte wohnen wir im ruhig gelegenen und gepflegten 3-Sterne-Hotel Bandama Golf. Es liegt an einem weitläufigen Golfplatz und dem Naturschutzgebiet des Naturmonuments Bandama auf 400 m Höhe, umgeben von schönen Gärten mit typisch kanarischer Vegetation. Die Inselhauptstadt Las Palmas (15 km) und auch das freundliche Städtchen Santa Brígida (5 km) sind über eine gute Linienbusverbindung erreichbar. Ein Außenpool mit Liegen (Auflagen und Pooltücher gratis), Sauna und ein gemütlicher Aufenthaltsbereich sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Herrliche Ausblicke machen die ländliche Stimmung perfekt. Die 34 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über Sat-TV und Bad oder Dusche/WC mit Föhn. Im Rezeptionsbereich gibt es Miet-Safes sowie eine kleine Kaffee- und Snackecke zur Selbstbedienung. Balkon- oder Terrassenzimmer gegen Zuschlag.

Lanzarote: Nachdem wir die Insel gewechselt haben wohnen wir für weitere vier Nächte in der 3-Sterne-Apartmentanlage Hyde Park Lane, die mit einem weitläufigen Gartenbereich, zwei Pools, diversen Sportmöglichkeiten sowie einem Spa-Bereich (teilw. gg. Gebühr) besticht. Die 216 Apartments verfügen über eine Küchenzeile, getrennten Wohn- und Schlafraum, Bad, Sat-TV, Miet-Safe, Telefon, gratis WLAN und Balkon/Terrasse. Frühstück und Abendessen werden in Büfettform im Hotelrestaurant eingenommen. Die Anlage liegt ca. 500 m vom Sandstrand Los Pocillos mit Uferpromenade und einigen Geschäften/Cafés entfernt. Das Zentrum von Puerto del Carmen ist ca. 2 km entfernt.


 

Unsere Leistungen:

  • Flug mit Air Berlin, Condor, Eurowings, Germania, Germanwings, Iberia, NIKI, Norwegian Air Shuttle, Sunexpress oder TUIfly in der Economyclass nach Las Palmas und zurück von Arrecife
  • Innerkanarischer Flug mit Binter Canarias von Las Palmas nach Arrecife
  • Alle Transfers auf den Inseln ab/bis Flughafen
  • 5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
    und 4 Übernachtungen im Apartment (2er-Belegung) mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Programm wie beschrieben
  • Eintrittsgebühren Timanfaya-Nationalpark und Jameos del Agua
  • Immer für Sie da: Qualifizierte Reiseleitung durch Stephan Isenmann

 

Termine und Preise 2018:
auf Anfrage