Lava, Flechten und Basalt

Lanzarote Vulkantour 23: Lava, Flechten und Basalt


Vulkanismus in seinen faszinierendsten Formen und Farben

Lasst uns miteinander eintauchen in die bizarre und mystische Vulkanlandschaft der Pufferzone des Nationalparks, gebildet während der letzten wichtigsten Vulkanausbrüchen zwischen 1730 und 1736.
Wir durchschreiten den Lavastrom, (Malpais) gebildet aus Aa- oder Brockenlava, und folgen einem Trampelpfad bis zum Fusse des „Montaña Ortiz“.
Dort lassen wir uns auf einer kleinen Anhöhe nieder, um die imposante Rundumsicht, die Einsamkeit, Ruhe und Schönheit zu geniessen.
Weiter gehts durch farbintensives Basaltgestein, über Platten der schnell fliessenden Lava, (Stricklava, Pāhoehoe-Lava), die mit den schönsten Flechten überzogen sind.
Nun erreichen wir den Monte Cardona, dieser bietet uns an, gemütlich seine Caldera, einen kesselartigen Vulkankrater, zu umrunden.
Viele Feigenbäume senden ihren charakteristischen Duft aus und je nach Jahreszeit bieten sie uns ihre süssen Früchte an.

Auf dem Rückweg haben wir die Möglichkeit, uns einen kleinen Lavatunnel anzuschauen, gebildet aus schnell fliessender Lava.
Dieser wurde schon von den Majoreros genutzt und bis zum heutigen Tag erfreuen sich die Einheimischen an ihm und feiern darin ihre familiären Feste.

Abschließend gibt es eine Einkehrmöglichkeit in der typisch kanarischen „Bodega Rubicón“ mit leckeren Tapas, international ausgezeichneten Weinen und Möglichkeit zur Weinprobe.


Lanzarote Vulkantour 23 – Anspruch:

Mittel-leichte Wanderung, Trittsicherheit ist wegen des teilweise unebenen, vulkanischen Untergrundes wichtig.
Strecke: Ca. 9 KM. Nettogehzeit: Ca. 3,5 Stunden. Höhenprofil: +/- 50 m.


Erforderliche Utensilien:

  • Feste Schuhe
  • Sonnenschutz
  • Wind- und Regenschutz
  • ausreichend Wasser
  • Lunchpaket

Lanzarote Vulkantour 23: Zum Kontaktformular / Zur Buchung