Gran Canaria Tour 3: Caminos Reales

Wandern mit Stephan auf Gran Canaria:

 

Gran Canaria Wandern Lanzatrekk Lanzarote TrekkingGran Canaria Wandern Lanzatrekk LanzaroteGran Canaria Wandern Lanzatrekk Lanzarote TourGran Canaria Wandern Lanzatrekk Lanzarote Wald

 


Tour 3: Auf „Königlichen Wegen“ über die Insel

 

Wanderungen auf den alten Caminos Reales, den „Königswegen“
Anspruchsvolles Trekking in ursprünglicher, wilder Landschaft

Die günstigen landschaftlichen und klimatischen Gegebenheiten haben Gran Canaria den Beinamen „Miniaturkontinent“ eingebracht. Die Insel ist ein wahres Paradies für Naturliebhaber, insbesondere aber für die Freunde des Wanderns. Es gibt keinen besseren Weg, die Naturschätze und die Geschichte der Insel kennen zu lernen. Gerade abseits der Tourismusorte ist diese Insel ursprünglicher und unberührter als manch andere Kanareninsel. Esgibt bewohnte und bewirtschaftete Fincas, die nur auf Fußpfaden zu erreichen sind, abgelegene Dörfer, in die sich nur selten ein Tourist verirrt, tief eingeschnittene Gebirge, Schluchten, hohe Gipfel, Küstenstriche, deren steile Klippen jede Erschließung verbieten, und einsame Strände, umgeben von senkrechten Felswänden.

Reiseverlauf:
1. Tag – Anreise:
Transfer nach Puerto de las Nieves im Nordwesten der Insel. Zwei Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel Puerto de las Nieves, welches über 30 moderne Zimmer verfügt.


2. Tag – Tamadaba-Forst
:
Wir starten am Stausee Los Pérez und wandern durch Kiefernwald hoch zum Freizeitgebiet Tamadaba. Von hier geht es auf dem Pilgerpfad hinab zum Dorf San Pedro, von wo uns der Bus zurück zum Hotel bringt.                                                                           


3. Tag – Wilde Nordwestküste
:
Am Anden Verde mit Blick auf die Nachbarinsel Teneriffa beginnt der Aufstieg zur Cueva Nueva. Von dort wandern wir auf einem Panoramaweg hoch über dem Tal von La Aldea durch eine wilde Landschaft nach San Nicolas. Hier wohnen wir die nächsten zwei Nächte im Hotel Los Cascajos, mit seinen 29 Zimmern ebenfalls Standort unserer Reise.


4. Tag – Strand von Güigüi
:
Wanderung vom Weiler Tasartico zum nur zu Fuß erreichbaren Strand von Güigüi, einem der letzten Paradiese der Insel (Biosphären-Reservat). Nach ausgiebiger (Bade-)Pause kehren wir zurück nach Tasartico.

5. Tag – Caldera von Tejeda:
Los geht es am Weiler Acusa und dann durch Kiefernwald hoch zum Bergdorf Artenara. Nach dem Besuch einer Höhlenkapelle durchwandern wir das Waldgebiet entlang des Calderarandes und erreichen das Cruz de Tejeda. Von da beginnt der Abstieg in das liebliche Bergdorf Tejeda, wo wir zweimal im privaten Apartmenthaus Gayfa übernachten (teilweise teilen sich zwei Zimmer ein Bad).

6. Tag – Roque Nublo
:
Wir starten am Parkplatz La Goleta und wandern hoch zum Wahrzeichen der Insel, dem  Roque Nublo, von dessen Fuß aus man eine fantastische Sicht genießt. Durch Kiefernwald abwärts erreichen wir den Weiler La Culata und danach Tejeda.


7. Tag – Pico de las Nieves
:
Wir beginnen am Pico de las Nieves, dem höchsten Berg von Gran Canaria (1.949 m) und wandern zwischen Kiefern und durch Kulturlandschaften hinab ins schöne Städtchen San Mateo, von wo uns der Bus nach Santa Brígida bringt. Unsere letzte Nacht verbringen für im Vier-Sterne-Hotel Escuela Santa Brígida (42 Zimmer).    


8. Tag – Rückreise
Transfer zum Flughafen:
Rückreise oder Beginn Ihres Verlängerungsaufenthaltes.


 

So wohnen wir:

Die Übernachtungen erfolgen in Hotels oder Apartments in Doppelzimmern (Übernachtungsorte s. Reiseverlauf).
 Einzelzimmer nicht möglich.

Unsere Leistungen:
Charter- oder Linienflug in der Economyclass nach Las Palmas und zurück, Transfers auf Gran Canaria.
5 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC.
2 Übernachtungen im Apartment (teilweise teilen sich zwei Zimmer Bad oder Dusche/WC).
Halbpension.
Programm wie beschrieben.
Gepäcktransport.
Wikinger-Reiseleitung: Stephan

Gästezahl: min. 10, max. 16

Termine und Preise auf Anfrage