Lanzarote Tour 1: Vier Inseln

Wandern mit Stephan auf Lanzarote

 

 lanzarote wandern lanzatrekk tour 10 3wandern lanzarote lanzatrekk tour 9 4

 

Tour 1: Ein Standort – vier Inseln:
Lanzarote, Fuerteventura, Los Lobos und La Graciosa

 

Wüsten, Vulkane, herrliche Strände und Einsamkeit
Gemütlich: kein Hotelwechsel und einfache Wanderungen

Lanzarote strahlt mit seiner bizarren Vulkanlandschaft eine ganz einzigartige Atmosphäre aus, wobei die Landwirtschaft mit Wein, Kartoffeln und Gemüse wunderbare Kontraste zu den Farbtönen der Lava setzt. Fuerteventura, die zweitgrößte Kanareninsel, wirkt sehr exotisch mit ihrer bizarren Stein- und Sandlandschaft, durchsetzt von grünen Oasen. Daneben lernen wir aber auch auf einer Wanderung die kleinen vorgelagerten Inselchen La Graciosa und Los Lobos kennen.

Programm:
 15 Tage
Die Gehzeit der 7 Wanderungen beträgt maximal 4,5 Stunden mit Höhenunterschieden bis ca. 500 m Auf- und Abstieg. Die vier Wanderungen auf Lanzarote führen z. B. am Rande des 500 ha großen Timanfaya-Park und zur Wüstenoase Haria, dem Tal der 1.000 Palmen. An einem Tag erwandern wir auch die kleine Nachbarinsel La Graciosa – „die Niedliche“, die Lanzarote nördlich vorgelagert ist. Auf Fuerteventura bekommen wir einen Einblick in die ungewöhnliche Wüstenlandschaft der zweitgrößten Kanareninsel. Eine weitere Bootstour bringt uns auf die winzige und unter Naturschutz stehende Insel Los Lobos, die wir uns bei einer kleinen Wanderung genauer ansehen wollen.

Wanderbeispiele:


  • Lanzarote: Tal der 1.000 Palmen
    Von Teguise, der ehemaligen Hauptstadt und ersten Stadt der kanarischen Inseln, wandern wir über bewirtschaftete Felder zur Ermita de las Nieves, dann entlang der Steilküste und durch einen kleinen Wald. Der Abstieg bringt uns ins Tal der „tausend Palmen“ nach Haria, wo Cesar Manrique zuletzt gelebt hat (GZ: 4,5 Std., +/- 350 m). Wer möchte, kann danach den Mirador del Rio und/oder Cueva de los Verdes besuchen.
  • Lanzarote: Vulkanwanderung
    Vorbei an landwirtschaftlich genutzten Feldern erreichen wir einen alten Kamel- und Eselsweg durch die steinige Halbwüstenlandschaft Lanzarotes. 
Wir besteigen einen Vulkankegel und genießen den Blick über die weite Landschaft, den Nationalpark und den imposanten Krater dieses schon längst erloschenen Vulkans. Besuch des Nationalparks Timanfaya (GZ: ca. 3 Std., +/- 250 m).
  • La Graciosa: Gipfelsicht
    Vom Hafen in Caleta del Sebo wandern wir zum Berg Montaña Amarilla, den wir erklimmen werden. Oben erwartet uns eine herrliche Aussicht über die Insel. Nach dem Abstieg legen wir eine Pause an einem einsamen Strand ein (GZ: 4 Std., +/- 150 m).

So wohnen wir:

Wir sind in der 3-Sterne-Apartmentanlage „Lanzarote Gardens“ in Costa Teguise untergebracht, nur ca. 100 m vom hellen Sandstrand entfernt. Die Hauptstadt Arrecife befindet sich nur wenige Kilometer südwestlich. In unmittelbarer Nähe unserer Anlage gibt es ein Einkaufszentrum, eine Apotheke, Taxistand, Waschsalon und Bushaltestelle zur Hauptstadt. Die weitläufige Anlage verwöhnt mit mehreren Swimmingpools und insgesamt 240 komplett ausgestatteten Apartments mit getrenntem Wohn- und Schlafraum, Kitchenette, SAT-TV, Badezimmer und Balkon oder Terrasse.

Unsere Leistungen:

Charter- oder Linienflug in der Economyclass nach Arrecife und zurück, Transfers auf den Inseln.

  • Schiffsüberfahrten nach Fuerteventura, Graciosa und Lobos.
  • 14 Übernachtungen in 2-Personen-Apartments mit DU/WC auf Lanzarote.
  • Halbpension.
  • Programm wie beschrieben
  • Eintritt in den Nationalpark Timanfaya.
  • Wikinger-Reiseleitung: Stephan Isenmann

Gästezahl: min. 12, max. 24  

  Anreise –  Abreise – Preis ab

21.12.13 04.01.14 € 2.048