Wandern auf Lanzarote: Teguise-Famara

Tour 14: Von der alten Hauptstadt Teguise zum Traumstrand Famara


La Villa, wie die alte Hauptstadt Teguise von den Einheimischen immer noch ehrfurchtsvoll genannt wird, ist der Ausgangspunkt unserer Abstiegswanderung zum längsten und sicherlich auch schönsten Sandstrand an der Westküste Lanzarotes.

Wir kommen an einem alten Kalkmörtelbrennofen vorbei und wandern leicht ansteigend auf einer breiten Erdpiste auf einen Bergrücken. Wir bestaunen die erste grandiose Aussicht auf das gewaltige Risco de Famara Massiv und die nördlich vorgelagerten Inseln. In einem Bergsattel beginnt der Hauptabstieg auf einem kleinen, Jahrhunderte alten Pfad, leicht schräg abfallend durch ein Dutzend kleiner und größerer Erosionsrinnen. Den Blick haben wir nun immer auf das kleine Fischerdorf Caleta de Famara gerichtet.

Nach 20 Minuten haben wir schon den Barranco Maramajo erreicht und gelangen in die große Sandebene el Jable. Nochmal 30 Minuten und dann heisst es Schuhe ausziehen. Wir spazieren 2 km am Strand entlang bis ins das Dorf Caleta de Famara. Mit dem öffentlichen Bus fahren wir zurück zum Ausgangspunkt Teguise. Hier können wir in einer typisch kanarischen Tapasbar unseren Durst und Hunger stillen.

Es auch noch bleibt genug Zeit für einen kleinen Rundgang durch die historischen Gassen der Altstadt.



Tour 14 – Anspruch:

Mittelschwere Streckenwanderung
Höhenunterschied: + 80 / – 410 Höhenmeter; 9,5 Km, Nettogehzeit ca. 2,5 Stunden
Rückkehr ca. 15:30 Uhr 


Erforderliche Utensilien:

  • Feste Schuhe
  • Sonnenschutz
  • Wind- und Regenschutz
  • ausreichend Wasser
  • Lunchpaket 
  • Eventuell Bademöglichkeit

Tour 14: Zum Kontaktformular / Zur Buchung